Viele Volltreffer und schöne Begegnungen

Riedener Markt 2021 (Foto: Ulrike von Allmen)

Der gemeinsame Stand der Walliseller Kirchen am Riedenermärt lockte eine Vielzahl an Besucherinnen und Besucher an und wurde zu einem Ort der Begegnungen für Jung und Alt.
Angelika Nido
Die Glockenklänge kamen für einmal nicht nur vom Riedenerturm sondern auch vom Glockenspiel am Stand der Walliseller Kirchen unmittelbar darunter: beim lustigen Ballspiel, dass viele Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene anlockte, galt es auf fünf Kirchenglocken zu zielen. Bei jedem Treffer erklang ein Glockenschlag, waren alle Klangkörper getroffen, sogar ein kleines Glockenkonzert und für die erfolgreichen Ballwerfer gab es eine kleine Süssigkeit.
Wichtiger als das Treffen der Kirchenglocken waren die persönlichen Treffen zwischen der Walliseller Bevölkerung und den Mitarbeitenden der reformierten und der katholischen Kirche sowie der Freien Evangelische Gemeinde Wallisellen in ihren sonnengelben T-Shirts. „Es haben viele schöne Begegnungen stattgefunden. Man begegnete alten Bekannten wieder, sah aber auch neue Gesichter“, freute sich FEG-Pastor Peter Hauser.

Nachdenken, Reden und Ausruhen
Ein Wegweiser mit rund einem Dutzend gelben Hinweisschildern diente als Blickfang, regte aber auch an zum Nachdenken über den eigenen Lebensweg und seinem Umgang mit Emotionen. Wer plaudern oder sich unterhalten wollte, der stiess am Stand der Walliseller Kirchen stets auf offene Ohren und wer schwere Beine vom Marktbummel unter der spätsommerlichen Sonne hatte, der durfte sich auf einem der drei „Chile-Bänkli“ niederlassen und eine Weile ausruhen.
Ein alter, postgelber Briefkasten figurierte als Kummerkasten: es lagen Stifte und Zettel bereit, auf denen die Besucherinnen und Besucher ihre Wünsche und Erwartungen, aber auch Anregungen und Kritik an die Kirchen formulieren konnten. „Es wurden zahlreiche Kommentare eingeworfen, die wir nun ansehen und analysieren werden“, sagte Diakon Claudio Cimaschi. Der Leiter der Pfarrei St. Antonius zog eine positive Bilanz: „Die Beteiligung der Walliseller Kirchen am Riedenermärt war ein Volltreffer. Unser Stand war stets sehr gut besucht und es haben viele schöne Zusammentreffen und Gespräche stattgefunden. Vor allem war der gemeinsame Auftritt der drei Kirchen ein starkes Zeichen, ein grosses Geschenk der Ökumene».
Bereitgestellt: 01.10.2021     Besuche: 37 Monat