Erwachsenenbildung

Möchten Sie etwas Neues kennen lernen, mit andern das Gespräch suchen und sich mit aktuellen Themen und Sinnfragen auseinandersetzten? Möchten Sie mehr über den christlichen Glauben und die Bibel erfahren?

 

Biblia Hebraica (Foto: Christine Forster)

 

dandelion-gd54880d30_1920 (Foto: Michael Schwarzenberger auf Pixabay)

 

Im Rahmen unseres Erwachsenenbildungsangebot finden verschiedene Veranstaltungen statt, die zum Gespräch und Austausch über den christlichen Glauben und Sinnfragen anregen. Es gibt Veranstaltungsreihen wie "Das Buch ... gelesen und diskutiert", eine ökumenische Reihe zur Fastenzeit oder einzelne Vorträge zu diversen Thema. Manchmal organisieren wir auch einen Ausflug.

Vorankündigungen:
Musikalische Andachten
Nach der Lektüre einiger Psalmen werden wir uns den Psalmen nun musikalisch zuwenden.
Herzliche Einladung zu den musikalischen Andachten in der reformierten Kirche. Geleitet werden die Abende von Christine Forster und Vincenzo Allevato.
Unten finden Sie die geplanten Daten und den Flyer mit der Ausschreibung. Wir freuen uns auf musikalische Abende!


Perspektiven des Glaubens
Im Juni und Anfangs Juli werden wir uns mit Perspektiven des Glaubens auseinandersetzten. Dazu haben wir drei spannende Personen eingeladen, die uns jeweils mit einem Referat inspiereren, um über den Glauben nachzudenken und darüber ins Gespräch zu kommen. Im Anschluss gibt es an allen drei Abenden Zeit für Fragen und das Gespräch. Weitere Informationen finden Sie im Flyer unten. Alle sind herzlich eingeladen!

Flyer


Nächste Veranstaltungen:
Zur Zeit sind keine Daten bekannt. Im Archiv suchen?



Christoph Blocher und Adrian Berger im Gespräch über Karl Barth
Das Interview, das in der Januar-Ausgabe 2022 des Kirchenboten (der Kantone Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Luzern, Obwalden, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn und Uri) erschienen ist und das der Chefredaktor Tilmann Zuber, der in Wallisellen wohnhaft und Mitglied der ref. Kirchgemeinde ist, mit alt Bundesrat Christoph Blocher und Adrian Berger, ehemaliger Pfarrer in Wallisellen, über die Theologie Karl Barths geführt hat, geht zurück auf die Vortragsreihe mit anschliessender Lektüregruppe, die Adrian Berger anlässlich des fünfzigsten Todestages von Karl Barth 2018 in Wallisellen gestaltete. Dieses Angebot wurde vom Ehepaar Blocher besucht. So ergab sich der persönliche Kontakt. Tilmann Zuber hat das fast zweistündige Gespräch vom 1. November 2021 zu einem schriftlichen Text geformt. Hier Barth-Blocher-Berger-Gespräch 1.11.2021 findet man den Wortlaut, wie er freigegeben worden ist (für den Kirchenboten wurde er leicht gekürzt), eingestreut ein paar zusätzliche Bilder, die die Stimmung von gelöster Heiterkeit bis zu tiefem Ernst wiedergeben.
Bereitgestellt: 23.05.2022    Besuche: 50 Monat